Egal mit wem ich bisher über den Yes Day gesprochen habe, alle Eltern haben durchweg von einem besonderen Gefühl berichtet. Sei es nun die positive Stimmung, die sich über den Tag zog, die Verbundenheit durch die Gleichberechtigung oder die Offenheit füreinander. Ich möchte dir heute 4 gute Gründe nennen, warum du unbedingt einen Yes Day mit deiner Familie machen solltest. 

Tiefgründige Wünsche und Bedürfnisse

Ich muss gestehen, dass ich erst mit der aktiven Planung herausgefunden habe was meine Kinder nun wirklich wollen und was ihnen besonders wichtig ist. Plötzlich wurde mir klar, dass es das gemeinsame Spielen im Kinderzimmer war und nicht das ständige Naschen, was wirklich zählte. Doch auch wir als Eltern konnten unsere Bedürfnisse platzieren.

Der Yes Day ist kein Kindertag, sondern ein Familientag, bei dem alle mitreden und bestimmen können. Die Agenda wird vorab besprochen und über Events gemeinsam abgestimmt. Wichtig ist, dass die “normalen” Tages-Aufgaben wie das Abwaschen, Wäsche zusammen legen oder Zimmer aufräumen nicht auf der Yes-Day Liste stehen. 

Wir wollen ja alle etwas davon haben, nicht wahr? Hier habe ich 35 coole Familien-Aktivitäten zusammengetragen, die du als Inspiration nutzen kannst um deine eigene Yes Day-Checkliste zu schreiben.

Als Alternative passt auch ein Mini-Yes Day

Falls es schwer ist einen kompletten Tag zu blocken, kannst du auch gewissen Zeitspannen oder Tageszeiten für die Familie blocken. Ein Yes Morgen oder Yes Abend kann genauso spannend sein, es geht ja darum gemeinsam auf die Bedürfnisse und Wünsche der anderen Familienmitglieder zu hören. Wann und wie lange man eine schöne Zeit miteinander verbringt, das entscheidet ihr ganz allein.

10 Wege, wie du “Nein” sagst, ohne “Nein” zu sagen

Am Yes Day ist dieses Wort mit “N” strengstens verboten. Das heißt aber nicht, dass du alles erlauben musst, was deine Kinder sich wünschen. Die Regel besagt, dass nur Fragen gestellt werden dürfen, die den Yes Day betreffen. “Mama, darf ich einen Welpen haben?” zählt also eindeutig in die Zukunft und darf beneint werden, allerdings auch nicht mit dem Wörtchen mit vier Buchstaben. Es gibt allerdings 10 einfache Wege, wie du ein “Nein” sagst, ohne ein echtes “Nein” zu sagen, ich zeig’s dir:

  1. Würdest du das bitte nicht machen!
  2. Ich möchte darüber nochmal nachdenken.
  3. Können wir dazu später nochmal sprechen?
  4. Das klingt super spaßig, allerdings sollten wir innerhalb unseres Budgets bleiben.
  5. Das ist eine großartige Idee für einen anderen Tag.
  6. Wollen wir das vielleicht gemeinsam probieren?
  7. Alternativ könnten wir doch…
  8. Das kann ich dir leider nicht erlauben.
  9. In wirklich gefährlichen Situationen geht sogar ein “Stopp!” oder “Halt!”.
  10. Ich möchte nicht, dass du das (alleine) machst.

4 Gründe warum du “Ja” zum “Yes Day” sagen sollst!

Als Schülerin bin ich spontan am Wochenende auf Partys gegangen, habe zu allem und jeder coolen Idee “Ja” gesagt und dann, naja, dann wurde ich Mutter. Plötzlich krabbeln die Kids und wollen alles vom Tisch werfen, ziehen an Haaren und kratzen. Natürlich rutscht einem dieses “Nein” dann ganz automatisch raus.

Grund 1: Die Beziehung zueinander auffrischen

paidi Oscar highborn wandelbar für lego sets perfekt

Eine der wichtigsten Regeln beim Yes Day ist es Medien wie das Smartphone, den Fernseher, die Konsole etc. zu ignorieren, denn ohne diese Geräte können wahrlich schöne Konversationen und die Erfüllung anderer Bedürfnisse entstehen. Manchmal erwische ich mich zwar im Kinderzimmer bei den Kindern, aber ich räume dann die Wäsche ein, sortiere die Spielsachen in die Highboards oder…

Die Chance die Beziehung zueinander zu stärken, in dem man den Fokus komplett auf alle Familienmitglieder legt, die kommt eben im stressigen Alltag selten, deshalb empfehle ich dir, das Nicht-Nutzen von technischen Geräten in euer Regelwerk einzubauen:

Ich sitze manchmal staunend im Spielzimmer und bekomme Gänsehaut. Wie schön es die Kinder jetzt haben, alles hat seinen Platz, die Kids können sich frei entfalten und die Möbel sind so geschlechtsneutral, stilvoll, unfassbar hochwertig und einfach so schön mit anzusehen.

Grund 2: langanhaltende Erinnerungen kreieren

Was war das Witzigste, was du mit deiner Familie im letzten Monat erlebt hast? Genau, meist sind es Momente, die weder vor dem Fernseher, noch irgendwo draußen stattfanden. Denn die größten Lacher entstehen Zuhause. Die “Big 5” sind fünf Wünsche und Bedürfnisse, die sich die Kinder oder auch die ganze Familie gewünscht haben. Dazu zählt eine Kissenschlacht, eine Übernachtungsparty im Wohnzimmer, eine Esszimmerhöhle oder eben auch ein super großes Spaghettieis zum Frühstück. Du kreierst gemeinsam mit deiner Familie wunderschöne Erlebnisse, die sich – das garantiere ich dir – bei euch allen einprägen und noch lange Zeit für ein positives Grundgefühl sorgen werden.

Grund 3: Voller Fokus auf die Familie – 100% Quality Time

Wichtig ist, dass ihr euch einen Tag auswählt, an dem keine Schule stattfindet, keine Arbeit, keine Play Dates, nichts was euch ablenken könnte. Es ist ein Familientag. Ihr habt die Chance die volle Aufmerksamkeit von allen Familienmitgliedern zu bekommen und könnt eure innersten Wünsche und Bedürfnisse äußern. Teenies sollten an diesem Tag den Freund oder die Freundin vertrösten, Kinder können sich auch an anderen Tagen mit ihren Freunden verabreden und auch der Sport für die Eltern kann vertagt werden. Am Yes Day zählt die qualitative Zeit mit der Familie, ohne Ablenkungen, Hobbys oder Personen.

Wichtig ist, dass ihr euch einen Tag auswählt, an dem keine Schule stattfindet, keine Arbeit, keine Play Dates, nichts was euch ablenken könnte. Es ist ein Familientag. Ihr habt die Chance die volle Aufmerksamkeit von allen Familienmitgliedern zu bekommen und könnt eure innersten Wünsche und Bedürfnisse äußern. Teenies sollten an diesem Tag den Freund oder die Freundin vertrösten, Kinder können sich auch an anderen Tagen mit ihren Freunden verabreden und auch der Sport für die Eltern kann vertagt werden. Am Yes Day zählt die qualitative Zeit mit der Familie, ohne Ablenkungen, Hobbys oder Personen.

Grund 4: Begeisterte Kinder und gute Laune für alle

Das macht viele Eltern schon nervös: die Regeln des Yes Days erstellen nämlich die Kinder. Natürlich könnt ihr etwas mitbestimmen, was das Budget, Sicherheits- und Hygienemaßnahmen angeht. Darüber hinaus kommen die Regeln aber vom Nachwuchs. Du wirst sehen, wie sich die Stimmungslage verändert, wenn du einen Vorschlag machst oder wenn er vom Kind kommt. Du möchtest Fußball im Park spielen? Dein Kind möchte im Park aber einen Parcours laufen. Fußball hätte es mit wenig Lust und Enthusiasmus gespielt, den Parcours durchläuft es aber mit einem ständigen Lächeln auf den Lippen und warum? Es war sein Vorschlag, Wunsch und inneres Bedürfnis.

Das macht viele Eltern schon nervös: die Regeln des Yes Days erstellen nämlich die Kinder. Natürlich könnt ihr etwas mitbestimmen, was das Budget, Sicherheits- und Hygienemaßnahmen angeht. Darüber hinaus kommen die Regeln aber vom Nachwuchs. Du wirst sehen, wie sich die Stimmungslage verändert, wenn du einen Vorschlag machst oder wenn er vom Kind kommt. Du möchtest Fußball im Park spielen? Dein Kind möchte im Park aber einen Parcours laufen. Fußball hätte es mit wenig Lust und Enthusiasmus gespielt, den Parcours durchläuft es aber mit einem ständigen Lächeln auf den Lippen und warum? Es war sein Vorschlag, Wunsch und inneres Bedürfnis.

So sah unser allererster Yes Day aus:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Wann machst du deinen Yes Day?


*Die Produktempfehlungen oder Dienstleistungen kommen wie gehabt von Herzen und meine Links können im Einzelfall auch Affiliatelinks sein – das bedeutet, dass ich eine kleine Provision für die Weiterempfehlung erhalte oder eine Leistung gratis wahrnehmen und testen darf. Ich würde dir die Produkte und Dienstleistungen aber auch empfehlen, wenn du mit mir zusammen einen Kaffee ☕️ trinken würdest:-) 

Dieser Artikel ist in wunderbarer Zusammenarbeit mit der PAIDI Möbel GmbH entstanden.