Ich habe viele Freunde witzigerweise, die Herzhaftes mit Süßem nicht mischen würden – ich wäre sicherlich auch nicht auf die Idee gekommen, wenn da nicht dieses zauberhafte Kochbuch wäre. das Kochbuch für Kinder. Ich sag es dir – was ich hier schon alles gefunden habe … und tatsächlich vieles davon (nicht alles…Geschmäcker sind schließlich verschieden) essen die kleinen Racker auch wirklich.

Das sind die zwei Bücher, die ich dir nur wärmstens empfehlen kann, wirf auch du einen Blick ins Buch, hier machst du garantiert nichts falsch.


Wir probieren zuhause wirklich vieles aus und einiges steht bei uns schon auf der Top 10 Liste unserer Familien-Favoriten. Ebenfalls eingereiht hat sich folgendes Rezept:

Puten-Reis-Auflauf

Ich muss vorab gestehen, dass wir das Rezept durchaus ein Mal so gekocht haben, wie das Buch und das Originalrezept es vorsieht und wir anschließend unseren eigenen Schliff mit reinbrachten. Nun findest du also auf der linken Seite das Originalrezept, auf der linken unsere eigene Zutatenliste:

Original

  • 400 g Putenbrustfilet
  • 1 EL Speiseöl
  • Salz und Pfeffer, Currypulver
  • 1 kg Brokkoli
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200g Langkornreis
  • 250g abgetropfte Aprikosenhälften (aus der Dose)
  • 150 ml Aprikosensaft (aus der Dose)
  • 400 ml Gemüsebrühe (von dem Brokkoli)
  • 1 EL Weizenmehl
  • 100 g Schlagsahne
  • 100 g geri. Käse (Gouda z.B.)

Eigen-Kreation

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 EL Speiseöl
  • Salz und Pfeffer, Currypulver
  • 1 kg Brokkoli
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250g Basmati- oder Wildreis
  • 250g abgetropfte Pfirsichhälften (aus der Dose)
  • 150 ml Pfirsichsaft (aus der Dose)
  • 400 ml Gemüsebrühe (von dem Brokkoli)
  • 1 EL Weizenmehl
  • 100 g 1,5% Milch plus kleinem Schuss
  • 100 g geri. Käse (Gouda z.B.)

Zubereitungszeit: 35 Minuten | Garzeit: etwa 30 Minuten

  1. Hähnchen oder Putenbrust mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und anschließend in 1cm große Würfel schneiden.
  2. Würfel in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und in die eingefettete Auflaufform geben. Die Pfanne mit dem Bratfett beiseitestellen, nicht abwaschen.

3. Brokkoli vorbereiten, Blätter entfernen, Strunk säubern und ebenfalls würfeln. Brokkoliröschen abspülen, abtropfen lassen und in einem Topf mit Gemüsebrühe zum Kochen bringen.

4. Nach dem Kochen die „Brokkolibrühe“ auffangen (400 ml davon brauchst du gleich) und den Brokkoli in einem Sieb abtropfen lassen.

5. Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen

6. Reis in Salzwasser laut Packung garen und ebenfalls in einem Sieb abtropfen lassen.

7. Aprikosen oder Pfirsiche abtropfen lassen, Flüssigkeit dabei auffangen. Die Früchte entsprechend klein würfeln und über das Fleisch in der Auflaufform verteilen.

8. Den aufgefangenen Fruchtsaft (150-200ml) unter die abgemessene Brokkolibrühe mischen und zum Bratfett in die Pfanne geben und aufkochen lassen.

9. Ich mische gerne nun das Mehl hinzu und gebe statt Sahne einfach Milch zum Andicken nach und nach in die Pfanne. Das Ganze lasse ich nun 2 Minuten köcheln.

10. Ich schmecke die Sauce mit Salz, Pfeffer und Curry ab und gebe alle Zutaten in die Auflaufform. Den Inhalt vermische ich und gebe anschließend den geriebenen Käse drüber.

Das ganze braucht ca. 30 Minuten im Ofen und kann direkt warm verzehrt werden – einfach lecker, sag ich dir:-)