Veröffentlicht in mama schreibt ne liste

Meine Pre-Geburtstagsparty Planung | Thema Harry Potter

Mein Sohn wird in knapp 12 Tagen bereits acht Jahre alt…es ist unfassbar und ich schwanke emotional zwischen „Wahnsinn, was für ein toller großer Junge er nun ist“ und „sag mal, sind wir nicht gerade erst aus der Klinik raus?!“ Mein Sohn ist ein riesiger Harry Potter Fan, wir haben gerade Harry Potter und der Feuerkelch bei Audible zu Ende gelesen/gehört und er ist immer noch Feuer (:-)) und Flamme. Das Motto soll also sein: Harry Potter und der Gefangene von Askaban (damit auch die jüngsten Potter Fans inhaltlich mitkommen).

Ich habe eine Pre-Party Liste, die ich bis zum Tag X abarbeite – ich schreibe mir viele Themen auf, Ideen und Umsetzungs-Möglichkeiten, wie ich diese Mottoparty gestalten könnte. Dabei fange ich grob mit den folgenden drei Themen an:

  • Partygäste – wer soll kommen?
  • Spiele – was mache ich drei Stunden mit den Kindern? Wie kriege ich die beschäftigt…?
  • Snacks – Ich plane immer die Kuchenzeit, die Snacks zwischendurch und das Abendbrot – so sind die Kinder satt und abgefertigt, wenn sie abgeholt werden.

Die Party findet am 16. November statt und dieser Beitrag beinhaltet keine Details zu MEINER Party, sondern ausschließlich meine Planungs-Liste, sowie inspirierende Bilder von anderen Partys auf Pinterest.

Die Harry Potter Marauders Map-Einladung:

Einladungskarte für die Partygäste:

Es ist eine Harry Potter Party – eine Harry Potter und der Gefangene von Askaban Party, deshalb habe ich auch die Marauders Map zum Anlass genommen und daraus eine Einladung gebastelt. Mit der richtigen Harry Potter Schrift, die man sich downloaden kann, konnte ich den extra magischen Touch ergänzen. Die Kinder haben diese Einladung Anfang der Woche bekommen. Ich finde es immer schöner, wenn die Kinder etwas mit nach Hause nehmen und sich darauf freuen können.

Ich eröffne dennoch für die Eltern im Vorfeld für die terminliche Planung eine WhatsApp Gruppe. Das Bild der Einladung habe ich mit in die Gruppe gepostet und folgenden Text dazu geschrieben:

Die ausgedruckte Einladung folgt in den nächsten Tagen. XXXX würde sich unheimlich freuen, wenn eure Kids mit ihm gemeinsam einen magischen Nachmittag anlässlich seines 8. Geburtstags verbringen würden. Natürlich – wer hätte es anders gedacht – ist es eine Harry Potter-themed Party. Aber nicht nur Magier der 2. Klasse sind Willkommen, auch gewöhnliche Muggel ohne Zauberspruch-Kenntnisse sind gern gesehen. Gebt mir doch gerne eine Rückmeldung, ob euer Kind dabei sein kann:-)

Die Gruppe ist ganz praktisch, da sich die Eltern ggf. zusammen schließen und Fahrgemeinschaften bilden können, ich erreiche alle auf ein Mal um Ankündigungen zu machen und ich kann hier die Wunschliste ganz einfach mit einem Klick teilen. Auch nutze ich die Gruppe um den Eltern während des Geburtstags ab und an Bilder zuzusenden bzw. mache das im Nachhinein. Das ist immer eine schöne Erinnerung auch für die Kinder. Die Wunschliste erstelle ich bei Amazon und kopiere den Link in die Gruppe. Ich füge Geburtstagswünsche im Presirahnen 0-10, 10-20 und auch 20-30€ hinzu, sodass sich ggf. auch kleine Gruppen zusammenschließen können. Auch nutze ich die Gruppe für die Familie, damit die ebenfalls direkt sehen, was er sich wünscht. Das gute ist ja, dass die Wünsche nicht zwangsläufig bei Amazon bestellt werden müssen – du kannst auch angeben, dass du den Wunschartikel woanders gekauft hast.

„Wann gibt es was zu essen?“ – Snacks & Drinks

Ich schreibe ca. 4 Tage vor dem Geburtstag eine Einkaufsliste um alle notwendigen Lebensmittel für die Party zu besorgen. Dazu zähle ich kleine Gadgets wie Schokofrösche, das Abendessen später, aber auch die Zutaten für die Geburtstagstorte. Grob plane ich folgendes:

  • Peter Pettigrew Spaghetti
    • Schwarze Lebensmittelfarbe für die Spaghetti
    • Spaghetti
    • 9 Würstchen (Peter hat ja nur 9:P)
    • Tomatensauce
  • Schoko-Frösche
    • Frosch Gummis
    • Schokolade
  • Schnatz-Küsschen
    • Ferrero Rocher
    • 1 DIN A4 Blatt für die Flügel
  • Dementor Schokolade
    • Druckvorlage „In case of dementor attack“
    • Mini Schoko-Tafeln
  • Jelly Beans
  • Pinata Inhalt
    • Dementor Pinata mit Schokobällchen
    • Gummibärchen
    • Süßkram
  • Harry Potter Torte
    • „Papagei Kuchen“ Farben Schwarz, Grün (Slytherin)
    • Fondant-Decke
    • Lebensmittel-Stifte
    • Gold-Puder
    • Vorlage Marauders Map

Mitgebsel Tüten

Habe ich selbst gebastelt


Meine Pinterest Harry Potter Snack-Inspiration

Ich lasse mich unheimlich gerne inspirieren und lege für Partys auch immer gerne eigene Pinterest Boards an – schau dich gern hier mal um.

Harry Potter Partyspiele

Die Gäste kommen gegen 15 Uhr am Nachmittag zu uns nach Hause und werden dann gegen 18 Uhr etwa wieder von ihren Eltern abgeholt. Was mache ich also 3 Stunden lang mit den Kindern und wie kann ich sowohl Harry Potter-Fans als auch Muggel in die Party integrieren?

Wenn wir vollzählig sind, werde ich alle Kinder am Esstisch versammeln. Dort werde ich sie wahrscheinlich in die unterschiedlichen Häuser einteilen, sie Kuchen essen lassen und ihnen währenddessen die Zusammenfassung des 3. Teils vorlesen (kannst du dir unten ansehen). Ich habe folgende Spiele geplant bzw. das sind meine Ideen für 3h Harry Potter Fun:

  • Atmosphäre
    • TV YouTube Harry Potter Clip (Hogwarts, Mondschein o.ä.)
    • Kerzen-Deko mit LED-Lichter
  • Tante Magda
    • Wer lässt den lilafarbenen Luftballon mit der Luftpumpe am schnellsten platzen?
  • Foto Rallye
    • 3 Teams, jedes Team bekommt eine Kamera und muss 20-25 Aufgaben erfüllen. Gemeinsam. (siehe Bild – den Tipp habe ich übrigens vom Moms-Blog.-).
  • Dementor Pinata – davor Zaubersprüche üben, mit dem richtigen Zauberspruch können sie den Dementoren besiegen.
  • ´Harry Potter Bingo und
  • Schnatz-Schlagen (Topfschlagen finde ich auch noch ganz witzig
  • Stopp Tanz eigentlich auch

Du siehst, ich bin mit noch nicht ganz sicher. Aber sobald ich soweit bin, poste ich natürlich sofort Bilder und How Tos. Drück mir die Daumen ❤

Julia von MamaschreibtneListe

Die Zusammenfassung für alle Muggel – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Der inzwischen dreizehnjährige Harry Potter muss die Sommerferien wieder bei Onkel Vernon und Tante Petunia verbringen. Als Vernons Schwester während ihres Besuches über Harry Potters seit zwölf Jahren tote Eltern herzieht, gerät der Zauberschüler so in Wut, dass die Frau davon aufgeblasen wird und wie ein Ballon davonschwebt. Erschrocken flieht Harry Potter aus dem Haus. Da hält vor ihm der „Fahrende Ritter“, ein fliegender Dreideckerbus für in Schwierigkeiten geratene Hexen und Zauberer, der ihn nach London bringt. Harry Potter befürchtet eine Bestrafung, denn ungewollt hat er seine Tante verzaubert, und das Zaubern ist den Schülerinnen und Schülern von Hogwarts in den Ferien strengstens verboten. Cornelius Oswald Fudge, der Minister für Zauberei, empfängt ihn jedoch freundlich, wirkt eher besorgt, tut die Verfehlung als nebensächlich ab und sorgt dafür, dass Harry Potter für den Rest der Ferien ein Zimmer im Gasthof „Zum tropfenden Kessel“ bekommt. Zu Beginn des dritten Schuljahrs in Hogwarts erfährt Harry Potter, warum er straffrei ausging: Sirius Black, der Gefangene von Askaban, ist entwichen, und es wird befürchtet, dass er auf der Suche nach Harry Potter ist. Deshalb bewachen die grausigen Dementoren aus Askaban das Internat. Diese Wächter scheinen jedoch auch für Harry Potter gefährlich zu sein: Als während der Anreise nach Hogwarts ein Dementor den Zug kontrollierte, brach Harry Potter zusammen und hörte in einem Albtraum den Schrei seiner Mutter bei ihrer Ermordung. Professor Sibyll Trelawney, die Wahrsagen lehrt, prophezeit Harry Potter seinen baldigen Tod. Dass sie das offenbar jedes Jahr mit einem der Schüler tut, ohne dass sich ihre Vorhersagen bisher bewahrheitet hätten, beruhigt Harry Potter nicht. Professor Remus Lupin, der neue Lehrer für die Verteidigung gegen dunkle Künste, übt mit einer Klasse und einem Irrwicht, der jeweils die Form dessen annimmt, vor dem sich ein Schüler besonders fürchtet. Als die Reihe an Harry Potter ist, greift der Lehrer ein, denn er glaubt, dass der Irrwicht die Gestalt Lord Voldemorts annehmen könnte. Im Einzelunterricht zeigt Professor Lupin dem Zauberschüler, wie er sich mit Hilfe eines Patrons gegen die Dementoren schützen kann. Während eines heimlichen Besuchs in der Gaststätte „Drei Besen“ in dem Dorf Hogsmeade belauscht Harry Potter ein Gespräch seiner Lehrerin Minerva McGonagall mit Cornelius Fudge und Rubeus Hagrid, der inzwischen zum Professor für die Pflege magischer Kreaturen ernannt wurde. Er hört, dass Sirius Black vor zwölf Jahren Lord Voldemort den Aufenthaltsort der Familie Potter verraten haben soll und nun unterwegs sei, um Harry Potter zu töten. Peter Pettigrew, ein Freund der Potters habe Sirius Black nach der Ermordung von James und Lily Potter zur Rede gestellt und sei deshalb von dem Verräter umgebracht worden. Zur Strafe habe man Sirius Black damals in Askaban eingesperrt. Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht, überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe. Ein großer schwarzer Hund zerrt Ron Weasley und dessen zahme Ratte Krätze in eine Höhle unter der Peitschenden Weide. Harry und Hermine Granger folgen dem verschleppten Freund durch einen Geheimgang, der zur Heulenden Hütte führt, einem Spukhaus in Hogsmeade. Dort treffen sie auf den entwichenen Gefangenen von Askaban, Professor Lupin und den am Bein verletzten Ron. Sirius Black, der sich in der Gestalt eines schwarzen Hundes vor den Dementoren in Hogwarts verbarg, hatte durchschaut, dass es sich bei Rons Ratte in Wirklichkeit um den angeblich von ihm ermordeten Animagus Peter Pettigrew handelt, der jetzt als Mensch vor ihnen steht. Die Familie Potter war damals nicht von ihm, sondern von Peter Pettigrew an Lord Voldemort verraten worden. Danach hatte der falsche Freund seine Ermordung durch Sirius Black vorgetäuscht und war in die Gestalt der Ratte Krätze geschlüpft. Sirius Black hätte Harry Potter niemals etwas angetan, denn er ist dessen Pate. Auf dem Rückweg im Vollmond wird Professor Lupin zum Werwolf, weil er vergaß, seine Medizin zu nehmen. Um ein Unheil zu verhindern, nimmt Sirius Black erneut die Gestalt eines Hundes an und stürzt sich auf den Werwolf, aber er hat keine Chance gegen ihn. Die Aufregung nutzt Peter Pettigrew, um sich wieder in eine Ratte zu verwandeln und davonzulaufen. Harry Potter bewirft den Werwolf mit einem Stein, um ihn von Sirius Black abzulenken. Indem Hermine Granger das Heulen eines Wolfes nachahmt und ihn fortlockt, rettet sie Harry Potter das Leben. Der findet seinen verletzten Paten ohnmächtig und wieder in Menschengestalt vor. Da rauschen die Dementoren durch die Luft heran. Harry Potter glaubt noch, in der Ferne seinen Vater zu sehen, der die Dementoren mit einem Patron-Zauber von ihm abhält, dann verliert er das Bewusstsein. Als Harry Potter in seinem Bett zu sich kommt, steht Hermine Granger vor ihm und berichtet ihm, dass Sirius Black gefangen genommen wurde und getötet werden soll. In diesem Augenblick betritt Albus Dumbledore den Schlafsaal. Aufgeregt erklären ihm Hermine Granger und Harry Potter, dass Sirius Black unschuldig ist. Der Schulleiter rät ihnen daraufhin, mit einem Zeitumkehrer – den die eifrige Schülerin bereits verwendete, um gleichzeitig stattfindende Kurse zu belegen – drei Umdrehungen weit in die Vergangenheit zu reisen. Nachdem sie das getan haben, beobachten Harry Potter und Hermine Granger, was sie selbst vor ein paar Stunden erlebten und greifen in ein paar Momenten unbemerkt in das Geschehen ein. Als Erstes retten sie den Hippogreif Seidenschnabel, der wegen eines Angriffs gegen Draco Malfoy geköpft werden sollte, obwohl der Schüler ihn dazu provoziert hatte. Dann bewahrt Harry Potter sich selbst mit einem Patron-Zauber vor den Dementoren. (Er sah also nicht seinen Vater, sondern sich selbst.) Und schließlich ermöglichen die beiden Schüler Sirius Black auf Seidenschnabels Rücken die Flucht aus Hogwarts. Professor Severus Snape ärgert sich darüber besonders, weil Cornelius Fudge ihm für die Ergreifung des entflohenen Gefangenen von Askaban einen Merlin-Orden versprochen hatte. Harry Potter erhält mit der Eulenpost einen Brief von seinem Paten Sirius Black, der ihm verspricht, von nun an für ihn da zu sein.

Quelle

Autor:

Schreib' es dir schnell auf bevor ein Kknd kommt und du vergessen hast, was du eigentlich wolltest...

2 Kommentare zu „Meine Pre-Geburtstagsparty Planung | Thema Harry Potter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.