Veröffentlicht in mama schreibt ne liste

Mehr Verantwortung im Haushalt – 10 ideale Aufgaben für Kinder

in meinem letzten Artikel, habe ich von unserem Belohnungsystem erzählt. Ein System um meine Kinder für bestimmte, kleine Aufgaben im Haushalt zu belohnen, ihnen mehr Verantwortung zu übertragen und somit ihr Selbstbewusstsein zu stärken und am Gemeinschaftsleben mehr teilhaben zu lassen. Ebenfalls ist es ein weiterer Schritt Richtung Eigenständigkeit – auch wenn ich das nicht schön finde, weil es bedeutet, dass sie schnell groß werden.-( Aber es gehört nun mal dazu,…bremsen möchte ich sie ja nicht.

„Du bist hier nicht im Hotel-Mama“

Ein Satz, den ich mir durchaus in meiner Jugend häufiger mal von meiner Mutter anhören musste. Das trifft natürlich noch nicht wirklich auf uns zu, da meine Kinder noch kleiner sind und gerade erst – im wahrsten Sinne – in den Kinderschuhen stecken, was das Thema Verantwortung, Aufgaben und Partizipation angeht. Allerdings möchte ich diesen Satz eigentlich nicht zu meinen Kindern sagen müssen – weder jetzt noch in 10 Jahren – deshalb strebe ich bereits heute nach aufgeteilten Aufgabenbereichen, Verständnis und entsprechenden Respekt.

Meine 90-10 Aufteilung

Mir ist bewusst, dass ich von meinen Kindern noch nicht so viel abverlangen kann, denn ihr Hauptjob ist es, zur Schule bzw. in die KITA zu gehen, dort zu lernen und zu spielen und meine ist es schließlich den Spagat in all meinen Rollen zu meistern. Ich bin jedoch der Meinung, dass der Hauptjob der Kids durchaus kompatibel mit weiteren Pflichten ist, es muss nur in der richtigen Waage stehen. Der Psychologe Klaus Neumann sagt „Zwei Drittel des Zeitkontingents sollten aber die Eltern übernehmen“, dem stimme ich zu. Als junger Erwachsener zieht man in seine erste eigene Wohnung und steht plötzlich vor der Herausforderung nun selbst für die Ordnung zuständig zu sein… wie soll das funktionieren, wenn Eltern ihre Kinder im Haushalt „verschont“ haben und sie im Hotel-Mama alles bekommen haben, was sie wollten und brauchten? Genau…das ist beinahe unmöglich.

Deshalb entschlossen mein Mann und ich uns, die großen Bausteine des Haushalts nach wie vor selbst zu übernehmen, den Kindern aber kleine und vor allem schnell zu erledigende Aufgaben zu übertragen. Woraus die 10% Arbeitsanteile meiner Kinder bestehen, erläutere ich dir gerne in meiner 10 ideale Aufgaben für Kinder Auflistung – viel Spaß!

Gemeinschaft: helfen heißt nicht zwangsläufig putzen

Wir sind hier eine Gemeinschaft – ein vier-köpfiger Haushalt. Es gibt Aufgaben, die kleine langfristige Auswirkungen haben und es gibt Aufgaben, die zwar klein sind, aber eine große Bedeutung für die Gemeinschaft haben. Ich bin der Meinung, dass nicht jede Aufgabe zu jedem Kind passt und man durchaus nach jedem Entwicklungsschub an der Aufgabenverteilung meißeln sollte. Ich nenne gerne mal ein Beispiel; Meine Tochter ist in unterschiedlichen Trotzphasen und noch eher unzuverlässig und träumerisch. Klar, sie ist vier Jahre alt und in ihrem Fokus stehen nun mal Bibi und Tina und Prinzessinen und auf den Haushalt pfeift sie. Für sie wäre das Müll-Rausbringen eine ungeeignete Aufgabe, denn sie kann noch keine Türschlösser aufmachen und wäre dann völlig entmutigt und unausstehlich. Da ich aber weiß, wie gerne sie Tiere und Blumen hat, darf sie alle 2 Tage unsere Blumen gießen. Sie bestaunt dann den Fortschritt und die neuen Blüten und freut sich, dass sie Teil dieser Veränderung war – ohne sie gäbe es diese Blüten ja schließlich nicht.

Diese kleine Aufgabe (innerhalb von 3 Minuten erledigt) bedeutet für uns als Gemeinschaft aber, dass wir ein ausgeglichenes Kind haben und auf weiteren Kleinkindterror vorerst verzichten können. Also eine große Auswirkung auf uns als Familie.

Wer macht im Haushalt was?

Ich liebe ja To-Do-Listen und andere Magnettafel-Optionen:-) Ich kaufe mir dann unterschiedliche Tafelmarker (klar, jede Person bekommt eine andere Farbe) und schreibe alles auf, was auf die Folie passt. Ich schreibe – weil ich ein kleiner Perfektionist bis – die Aufgaben und Personen in die Spalten und Zeilen, lasse meine Kinder aber entsprechend abstreichen, wenn sie eine Aufgabe erfüllt haben, so dürfen sie auch mal an „Mamas Sachen“. Wir entscheiden von Woche zu Woche, wer welche Aufgaben bekommt. Das ist sowohl abhängig von unseren Arbeitszeiten, als auch von der Freizeitgestaltung der Kinder.

Mir ist wichtig, dass alle wissen, wer welche Aufgaben übernimmt. So wissen wir natürlich was die Kinder machen, die Kinder sehen aber auch, dass sie gleichberechtigt behandelt werden (gleiche Anzahl an Aufgaben – sonst gibt es Streit) und sie sehen vor allem was ich mache… manchmal habe ich mich gefühlt, als wäre ich unsichtbar. Klar ist der Boden sauber – Mama hat ihn gewischt. Klar, ist das Essen fertig – Mama hat doch gekocht…das war ich irgendwie leid. Nun sind wir völlig transparent und jeder, also JEDER hilft mit. Wir wollen schließlich alle ein schönes Zuhause haben.

Selbstkontrolle: beherrsche dich, Julia!

Ich sagte bereits, ich bin ein Perfektionist. Das macht es mir und meiner kleinen Macke nicht gerade leicht, wenn ich meine Aufgaben abgebe… nehmen wir den Glastisch im Wohnzimmer z.B. Der muss halt mindestens alle 2 Tage sauber gewischt werden, da man von der Küche aus oder wenn das Licht gerade gut fällt, die Handabdrücke der Kinder oder die Glasringe sieht. Mich stört das toootal. An einem Sonntag hat meine Tochter mir geholfen. Sie hat sich den Glasreiniger genommen, die Haushaltsrolle und hat den Tisch überflutet. Anschließend war er wirklich erstaunlicherweise sauber, bis auf ihren eigenen Handabdruck, den sie am Ende des Putzvorgangs hinterließ… (hab ich heimlich, ohne dass sie es gemerkt hat später entfernt). Wie würde es dir dabei gehen? Bin ich verrückt oder ein Stück weit normal?

Nun folgt meine versprochene Aufzählung, aufgeteilt in unterschiedliche Altersklassen.

10 Passende Aufgaben für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Kinder ab drei Jahren sind durchaus in der Lage folgende Aufgaben zu erledigen, dabei schulen wir die Selbstständigkeit der Kids und ihren Sinn für Ordnung und Aufwand.

  1. Sich selbst an- und ausziehen
  2. Sich waschen
  3. Sich eincremen
  4. Das eigene Zimmer aufräumen
  5. Das eigene Bett machen
  6. Den Tisch auf- und abdecken
  7. Im Dasein eines Erwachsenen das erste Obst und Gemüse schneiden
  8. Blumengießen oder im Garten Unkraut zupfen
  9. Kuscheldecken zusammenlegen
  10. Eigene kleinteilige Wäsche (Socken, Unterwäsche) einsortieren
10 passende Aufgaben für Kinder zwischen 3 und 6

20 Passende Aufgaben für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren

Ab dem Schulalter kann ein Kind schon so einiges mehr. Nicht nur das Verständnis für Aufwand, Aufgaben und Zeit sind gegeben, sondern auch der große Wille mithelfen und etwas bewirken zu können ist groß. Deshalb passen folgende Aufgaben (als Erweiterung) gut zu Kindern im Grundschulalter:

  1. Sich selbst an- und ausziehen
  2. Sich waschen
  3. Sich eincremen
  4. Zimmer aufräumen
  5. Alleine zur Schule gehen
  6. Das eigene Bett machen
  7. Tisch auf- und abdecken, Tisch abwischen
  8. Im Dasein eines Erwachsenen erste Menüs kochen
  9. Blumengießen oder im Garten Unkraut zupfen
  10. Kuscheldecken zusammenlegen, Couchkissen ordnen
  11. Wäsche einsortieren
  12. Geschirrspüler ein- und ausräumen
  13. Müll rausbringen/entsorgen
  14. Fensterputzen
  15. Schuhe säubern
  16. Haustiere füttern / Gassi gehen
  17. Kleine Einkäufe erledigen
  18. Toiletten putzen (im Dasein eines Erwachsenen, mit Anleitung)
  19. Staubwischen
  20. Saugen
20 Passende Aufgaben für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren

Warum sollen Kinder – meine Kinder vor allem – im Haushalt helfen?

Ich habe lange überlegt – warum meine Kinder im Haushalt mithelfen sollten? Ja warum eigentlich? Und bin bei meinen Recherchen auf einen Ratgeber gestoßen, der u.a. folgende positive Eigenschaften erläutert: Selbstständigkeit und Stolz.

Selbstständigkeit: Klar, wenn sie groß sind erwarten wir es, aber wie sollen sie es lernen, wenn wir es ihnen nicht vorher schon in irgendeiner Form beigebracht haben? Der Startschuss ist gefallen. Beginnt auch ihr bereits jetzt mit einer Haushalts-Agenda?

Stolz: „Ich habe geholfen“, „Dank mir haben wir sauberes Geschirr, eine blühende Blume…“ Wir gemeinsam packen an und das stärkt sowohl unseren Kleinen als auch uns.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Auflistung ein paar Anregungen mitgeben und bin natürlich wahnsinnig gespannt, wie und ob ihr eure Kinder bereits im Haushalt integriert und freue mich auf zahlreiche Kommentare.

Liebste Grüße

#gemeinsammachenwiressauber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.